Das LANDGASTHAUS und CAFE SCHNEIDERHOF,

seit 1545 Halbmeier-Hofstelle mit der früheren Brand- kassen-Nr. 10, liegt am Ortsrand unseres kleinen Dorfes Lichtenhagen, mit direktem Blick auf das Tal der Emmer und Weser. Der Deister am Horizont ( 40 km ) begrenzt den Blick Richtung Hannover, wo das norddeutsche Flachland beginnt. Mit 350 m üNN liegt das Lokal etwa 280 m über dem Flussbett der Weser. 

 

Die Zeitungsausträgerin aus Hohe, 12 km von hier, erzählte vor Jahrzehnten schon davon , dass sie von ihrer Mutter Anfang des letzten Jahrhunderts zu einer Wanderung eingeladen wurde. Ich will dir einmal die Welt zeigen, sagte sie,  und wie schön sie ist.  

So wanderten sie nach Lichtenhagen, genau an diesen Ort, und sie schauten auf die Welt.

In der Schneidertrift und am Schneiderbrunnen erleben Sie schönes, amüsantes vom Schneiderberuf und die vielen Geschichten da herum.

Den Namen Schneidertrift erhielt diese Straße durch den Schneidermeister Balthasar Hilkemann , 1662 - 1698 ( Chronik von Lichtenhagen von Werner Freist ), der nebenan in dem Fachwerkhaus Nr. 11 ehemals fleißig sein Handwerk ausübte.